Burger, Judith: Getrude Grenzenlos.

Deutschland in den 1970er Jahren: Ein Mädchen ist neu in Inas Klasse, Gertrude. Allein der Name scheint schon seltsam, sie sieht aber auch ganz anders aus als die anderen in der Klasse.

Gertrude trägt Westklamotten. Obwohl oder gerade weil Gertrude anders ist, lernen sich die beiden Mädchen mehr und mehr kennen und werden beste Freundinnen. Damit stoßen sie sowohl in der Schule als auch bei den Eltern auf Ablehnung - Gertrudes Vater ist nämlich ein Dichter, dessen Werke in der DDR verboten wurden und sie und ihre Familie gelten als Staatsfeinde, da sie einen Ausreiseantrag gestellt haben. Eigentlich dürften die beiden also gar nicht miteinander befreundet sein...

Ein Buch, das in den Alltag eines Schülers in der DDR einführt (dem Buch ist am Ende ein Glossar beigefügt), ein Buch über den Bruch mit Konventionen, über die Kraft der Literatur, über die Freiheit und vor allem ein Buch über eine starke Mädchenfreundschaft.

Für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren, die sich für Geschichte interessieren und die gerne spannende Geschichten über Freundschaft und einen nicht ganz reibungslosen Schulalltag lesen!

 

Burger, Judith
Gerstenberg Verlag GmbH & Co.KG
ISBN/EAN: 9783836959575
12,95 €